Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume Blüten(t)räume

Historie

In der 2004 erschienenen Schopflocher Ortschronik ist das bei den älteren Schopflochern als “Wiedmannsches Haus” bekannte Gebäude mit dem Jahr 1791 und Besitzer Bauer Johannes Lude erwähnt. Es handelt sich um ein Bauernhaus in Fachwerkbauweise, bei dem Haus, Stall und Scheune unter demselben Dach vereint sind. Bei der Renovierung der Scheune konnte die alte Balkenstruktur flankiert und somit bewahrt werden. Die fehlenden Böden und das Garbenloch wurden wieder hergestellt. Der leider zerstörte und verfüllte Gewölbekeller wurde mühsam wieder freigelegt und bietet so einen Raum für künstlerische Installationen.

  • Aussteller: Monika Ch. und Wolfgang Eiberger
  • Sommerscheune: Raiffeisenstraße 13

Blüten(t)räume

Scheunenkunst-Ausstellung "FLECHTKUNST - damals und heute"

Historische und moderne Flechtkunst begegnet sich im hohen Raum der Scheune “Blüten(t)räume”.

Im Sinne der Nachhaltigkeit wurden historische Flechtobjekte in der Region gesammelt. Eine Vielzahl unterschiedlicher Korbflaschen führt die Flechtkunst von einst vor Augen. In mühsamer Handarbeit wurden große, meist Ballonflaschen umflochten, so dass sie handlicher und zugleich geschützt waren. Auch die neuen Flechtobjekte von der Scheunen-Künstlerin Monika Ch. Eiberger werden aus dem Naturmaterial der Weidenruten gefertigt. Es entstehen interessante Naturkunstobjekte, die teilweise von der hohen Decke schweben. Historische und neue Arbeiten treten in Dialog.

Die ehemalige Ausstellung "ALTE SÄCKE IN NEUEM GEWAND" hat Eingang in die Produktpalette der Scheune “Blüten(t)räume” gefunden. So fertigt Monika Ch. Eiberger aus ehemaligen Säcken, wie sie früher z.B. für die Apfelernte verwendet wurden, nachhaltige Geschenkideen. Landhauskissen, Federmäppchen, Schmuckrollen, Gürteltäschchen u.v.m. sind als kreative Einzelanfertigungen zum Teil auch in ihrem Online-Shop zu sehen:
HERZlich-MCHEiberger.dawanda.com

Blüten(t)räume

Produktpalette

In der breiten Produktpalette der Scheune “Blüten(t)räume” finden sich z.B.

  • Flechtobjekte aus Weiden kombiniert mit Tonblüten
  • Sackbilder mit Tonblüten und Sackprodukte
  • Schönes aus Leder (Quasten als Schlüssel- oder Taschenanhänger, Etuis, Herzen)
  • Stoffherzen und kreative Kranzkombinationen

Blüten(t)räume

1. Advent in Stall und Scheune

Alljährlich lädt die Scheune “Blüten(t)räume” zum 1. Advent, 14.00 – 17.00 Uhr in Stall und Scheune ein. Die Spendenaktion im Stall kommt jedes Jahr einem anderen guten Zweck zugute. Wolfgang Eiberger bietet hierzu Glühwein, Punsch und Lebkuchen an und lässt vorweihnachtliche Lieder zur Gitarre und zum Mitsingen erklingen.

Kontaktdaten

Blüten(t)räume
Monika Ch. und Wolfgang Eiberger | Raiffeisenstraße 13 | 73252 Lenningen/Schopfloch
T. 07026.601 709 | monika.eiberger@canaletto.net
Mehr Produkte auf: de.dawanda.com/shop/herzlich-mcheiberger
Öffnungszeiten: Scheunensommer, 1. Advent und nach Vereinbarung